über mich…

Hallo! Mein Name ist Ingrid Fries

geboren 1958 in Krems, verheiratet, 5 erwachsene Kinder 

Ich wohne und arbeite in
3133 Traismauer, Waldlesberger Gartenstraße 19
Tel. Nr.: 0680/123 12 01

eMail: ingrid.fries@aon.at

Ich hatte eine sehr schwere Kindheit und Jugend. Heute bin ich dafür dankbar, denn diese Erfahrungen haben mich zu der starken Frau gemacht, die ich heute bin. Lange Zeit hatte ich keine Ahnung von Spiritualität. Diese Seite des Lebens habe ich erst durch meinen Mann Heinz kennen gelernt. Aber erst als meine Kinder aus dem Gröbsten raus waren und immer selbstständiger wurden, hatte ich die Zeit mich meinem spirituellen Weg zu widmen.

Begonnen habe ich mit systemischen Aufstellungen, wobei ich viele eigene Themen aufgestellt habe, aber auch oft als Repäsentantin dabei war.

2006 wurde meine Schwester Marianne schwer krank. Durch ihren Physiotherapeuten Michael Josef Edengarten-Prosser habe ich die Bowen-Technik kennen gelernt. Ich hatte schon immer gespürt, dass ich mit „meinen Händen“ den Menschen helfen möchte, aber lange nicht die richtige Methode gefunden. Durch die Unterstützung meiner Astrologin Marianne Hacker fand ich dann den Mut mit der Ausbildung zur Bowen-Anwenderin zu beginnen.

Gleichzeitig habe ich begonnen, mich meinem Weg der spirituellen Weiterentwicklung intensiver zu widmen. Besonders hingezogen fühle ich mich zu Ritualen der indigenen Kulturen wie z. B. Schwitzhütten, Visionssuchen, Ratskreise, usw.

Im Jahr 2014 habe ich beim Feuersalamander-Institut an der „Intensivausbildung Soziale Kompetenz“ teilgenommen. Dieses Jahr war eines meiner größten Entwicklungsschritte. Dazu gehörte auch eine Visionssuche. Der Satz der nach 4 Tagen allein, fastend in der Natur entstand lautete:

„Meine Gabe ist es, Liebe anzunehmen und meine Heilkraft, mein altes Wissen und meine Weisheit zum Wohl der Gemeinschaft und der gesamten Schöpfung kraftvoll und konsequent einzusetzen!“

Bis dahin war ich eine Teilnehmerin an Ritualen und ich hatte nicht im Traum daran gedacht, einmal selbst Rituale zu leiten. Danach wurde ich zur Ausbildung „Ritualleiterin für Jahreskreisfeste“ bei Heidi Brunner „geführt“. Seitdem ist es mir eine Freude die Menschen bei den Ritualen zu begleiten.

Da ich mich schon immer für Heilkräuter und ihre Anwendung interessiert habe, habe ich mich dann gleich anschließend für die Ausbildung zur Heilkräuterpädagogin ebenfall bei Heidi Brunner angemeldet und mit einem Diplom abgeschlossen. Ganz besonders wichtig dabei ist mir, den Menschen den achtsamen Umgang mit der Natur näher zu bringen.

Ich arbeite gerne in meinem Garten und liebe es, meine freie Zeit in der Natur zu verbringen. Auch der Kontakt mit meiner Familie und mit meinen Freunden liegt mir sehr am Herzen.

Seit vielen Jahren bin ich Mitglied beim Talenteverbund und betreue gemeinsam mit Ingrid Hahnl-Bichler die regionale Gruppe in St. Pölten als Kassierin.

Ich bin 1. Vizepräsidentin von „Paradies auf Erden“ – Verein zur Erforschung und Förderung einer naturverbundenen, gesunden, selbstbewussten, respekt- und lustvollen Lebensweise.

Meine Ausbildungen

2008 Ausbildung zur Bowen-Anwenderin bei Gertraud Maass, Manfred Zainzinger, Oswald und Elain Rentsch

Zusatzausbildungen:
• Bowen für Behinderte und nach Schlaganfall
• Bowen und Sport
• Bowen für Mutter und Baby
• Bowen und Rückenschmerzen
• Body Mind und Bowen
• Masterseminar

2015 Ausbildung zur Ritualleiterin für Jahreskreisfeste bei Heidi Brunner in Dietach bei Steyr

2016 Ausbildung zur Heilkräuterpädagogin bei Heidi Brunner

2019/20 in Ausbildung zur Natur-Mentorin beim Verein „rundumadum“